Du bist genial – Alexander Vitocco
21. Mai 2019
Das Ende der Ent-Täuschung
25. Juli 2019
Show all

Warum du lieber nicht verliebt sein solltest

 

Warum du lieber nicht verliebt sein solltest



Lesezeit: 7 min - Erfolgsversprechen: Es gibt kein zurück


Letztens traf ich eine Freundin. Sie wirkte sehr traurig und hilflos. Sie blickte mich an und ich fragte sie, "Hey - Was ist los? - Was liegt dir auf dem Herzen?". Sie wirkte so fertig, dass sie kaum mit der Sprache rausrücken wollte. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es sich wieder einmal um die weit verbreitete Krankheit: Liebeskummer handelte. Also fragte ich nach und Stück für Stück begann sie zu erzählen.

Sie erzählte mir, dass sie vor ein paar Monaten, einen Typen, auf einer Party eines Freundes kennen gelernt hatte. Sie trafen sich einmal, gingen gemeinsam aus. Trafen sich ein zweites Mal, bis sie sich letztendlich täglich trafen. Sie schmiedeten gemeinsame Pläne für die Zukunft und das Leben hätte nicht schöner sein können. Die Beziehung wirkte so perfekt und vollkommen. Sie fühlte sich lebendig und außergewöhnlich.

Sie erzählte weiter: Nach ein paar Monaten schlichen sich Streitigkeiten und Konflikte ein. Unzufriedenheit überdeckte die Beziehung. Ihr Freund wurde Eifersüchtig und begann sie auch noch zu kontrollieren. Dies endete dann in Anschuldigungen und Vorwürfe, die die scheinbar perfekte Beziehung auf die Probe stellte und letztendlich zum Ende führte. Sie konnte sich das nicht erklären, die Beziehung wirkte so glücklich und harmonisch. Sie hat echt keine Lust mehr auf diesen Beziehungsstress, waren vorerst ihre letzten Worte.

Kennst du das auch? - Meine Beziehungen sahen früher auch so aus und endeten ebenfalls auf die gleiche Weise.


Der Unterschied zwischen wahrer Liebe und dem verliebt sein



So fragte ich sie: Kennst du den Unterschied zwischen "wahrer Liebe" und dem "verliebt sein"? Mit einem Fragezeichen über dem Kopf blickte sie mich an. Viele Menschen verwechseln das Gefühl des "verliebt sein" mit dem Gefühl der wahren Liebe. Sie glauben, dass das Gefühl des "verliebt seins" die wahre Liebe ist, die wir auch noch einiger Zeit mit dem Partner erleben und erfahren wollen. Nur muss ich dich jetzt leider enttäuschen.

Das Gefühl des "verliebt sein" hat nichts mit der wahren Liebe zu tun, nach der sich alle Menschen sehnen. In der Bibel findet man eine passende Aussage über die wahre Bedeutung der Liebe:

"Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu." (Korinther 13.4-5)

Die wahre Liebe bettelt nicht nach Aufmerksamkeit, sie ist immer da und wartet darauf, dass du dein Herz für die wahre Liebe öffnest. Das klingt jetzt etwas unglaubwürdig und ich kann dich voll und ganz verstehen, so ging es mir damals auch. Der Grund warum du jetzt so denkst ist unsere Erziehung. Unsere Erziehung hat uns dies leider vergessen lassen und so finden sich viele Menschen in einem Kreislauf der Unzufriedenheit wieder. Ein Kreislauf der dich verzweifeln lässt, weil du durch deine Erziehung glaubst: "Dein Partner wäre für die Liebe zu Dir verantwortlich."

Die scheinbare Vollkommenheit am Anfang jeder Beziehung, die fast schon zu perfekt wirkt, ist nichts anders als das Gefühl des "verliebt sein" und hat nichts mit der wahren Liebe zu tun. Das Gefühl des "verliebt seins" lässt dich die Sorgen des Alltages vergessen und es fühlt sich an, als würdest du durchs leben getragen werden. Diesen Zustand kann man mit den Wirkungen einer Droge vergleichen, die dir für einen bestimmten Zeitraum, einen gewissen Rausch gibt und alles vergessen lässt. Das "verliebt sein" erzeugt die gleichen Glückshormone wie bespielsweise Kokain oder Herion und erschaffen eine unbewusste Abhängigkeit. Es ist die gleiche Abhängigkeit wie bei einem Drogenabhängigen. Kaum zu glauben, aber wissenschaftlich bewiesen.

Hat man sich erstmal an diesen Zustand gewöhnt, möchte man immer mehr davon. Verzweifelt versuchst du mehr von deinem Partner zu bekommen, nur leider kann dir dein Partner nicht mehr geben, da du dich an einen bestimmten Zustand der Abhängigkeit gewöhnt hat. Das schlimme daran ist, das dieser Zustand für normal gehalten wird. Streit, Konflikte, Unzufriedenheit, Eifersucht, Kontrolle, Vorwürfe und Anschuldigungen sind da vorprogrammiert.

Banner NL

Die Abhängigkeit zum Partner




Diese Abhängigkeit führt auch dazu, dass so viele Menschen Fremdgehen, da sie die Gefühle des "verliebt sein" immer wieder von Neuem erleben wollen. Ab einem bestimmten Zeitpunkt schafft es dein Partner nicht mehr, in dir diese Glückshormone aus zu lösen, weil du dich daran gewöhnt hast. Dieses Gefühl der Unzufriedenheit tritt meist zwischen 2 bis 6 Monaten ein und kann nur durch die Liebe zu dir selbst aufgehoben werden.

Die wahre Liebe zu dir selbst entsteht durch die eigene Akzeptanz und Wertschätzung deiner selbst. Denn durch unsere Erziehung haben wir dies aberzogen bekommen. Während deiner Kindheit, des Erwachsenwerdens hast du viele schmerzhafte Erfahrungen gemacht, musstest dich unterordnen und durftest nicht so sein, wie du gerne gewollt hättest. Du hast dich so ein Stück weit aufgegeben um diesen schmerzhaften Erfahrungen aus dem Weg zu gehen.

Dies hat dazu geführt, dass du heute, in fast allem was du tust nach Anerkennung und Wertschätzung suchst. Die eigene Akzeptanz und Wertschätzung entwickelt sich unabhängig von deinem Partner. Wer denkt, sein Partner ist dafür verantwortlich, sollte aus meiner Sicht, keine Beziehung eingehen oder führen.

Leider haben wir nie gezeigt bekommen, wie man sich selbst akzeptiert oder die Wertschätzung entgegenbringt die uns von Natur aus zusteht. Vielmehr wurden wir so erzogen, im außen danach zu schauen und zu suchen. Auf Reisen, in materiellen Dingen, in dem was wir tun oder wie bereits erwähnt im Partner der dich glücklich machen soll. Fühlt sich dein Leben und deine Beziehungen schwer und träge an? Irgendwie hast du das Gefühl auf der Stelle zu stehen? Kein Wunder, wenn man ständig damit beschäftigt ist nach Anerkennung und Wertschätzung zu suchen.


Beginne bei dir selbst


Beginne bei dir selbst, akzeptiere dich so wie du bist, gebe dir selbst die Anerkennung und Wertschätzung die du von deinem Partner verlangst. Nur so kannst du dich von dieser Abhängigkeit lösen. Manchmal bekomme ich an dieser Stelle auch die Frage gestellt: "Ja, wozu brauche ich dann noch einen Partner oder eine Partnerschaft?" Ich muss dann immer etwas schmunzeln, da diese Frage mir zeigt, dass mein Gegenüber die Tiefe der wahren Liebe zu sich selbst verstanden hat.

Im Leben geht es nicht darum, was ich irgendwie oder irgendwo bekommen kann, es geht darum, was ich einem anderen Menschen geben kann, ihnen helfen kann und eine ihnen eine Freude zu bereiten. Und wenn ich das noch mit einem Menschen teilen kann, was kann es schöneres geben? Im Geben finden wir das wahre Glücksgefühl, weil es aus dem Herzen kommt und alles was aus dem Herzen kommt besteht aus Liebe. Das ist wahre Liebe.

Viele Menschen hingegen, gehen in eine Beziehung um etwas zu bekommen. Sie sehnen sich nach Aufmerksamkeit, Akzeptanz, Wertschätzung in dem was sie sind oder tun. Sie sehnen sich danach begehrt zu werden oder das Gefühl zu erhalten, geliebt zu werden. Nur diese Erwartungshaltung wird nur sehr selten erfüllt, was wiederum in Unzufriedenheit und Enttäuschung endet.

Beginne bei Dir selbst, akzeptiere und wertschätze dich, denn wenn du es nicht tust, macht es auch sonst niemand. Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Das ist die Wahrheit die alle unsere Probleme löst.

Solltest du Hilfe benötigen oder Fragen haben, so kannst du dich gern über mein Kontakt Formular melden oder bewerbe dich direkt auf ein kostenloses Coaching-Gespräch mit mir, indem wir schauen können, wie wir gemeinsam dein Problem lösen können.

Vielen Dank für deine Zeit.


Nie wieder unglücklich in Deiner Beziehung!
Egal ob Frust, Langeweile oder Enttäuschung Deinen Beziehungs-Alltag prägen - Wenn Du wieder glücklich werden willst hilft Dir mein Newsletter weiter: Als Danke schön für Deine Eintragung bekommst Du als Gratis - Geschenk das eBook - "Beziehungsstress Deinstallieren - 3 Schritte für mehr Zufriedenheit und Harmonie in deiner Beziehung"


Mit dem mit dem Klick auf "Anmelden" zum Newsletter erklärst Du Dich einverstanden, dass Du max. 2x pro Woche eine E-Mail mit Tipps, Empfehlungen und Angeboten zum Thema "Glücklich in einer Beziehung" erhältst und, dass Du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.  Mir ist klar, dass ich mich jederzeit wieder von dem Newsletter abmelden kann.




Wer schreibt hier eigentlich?


Nico Schmidt ist ausgebildeter Tischler und erlangte den akademischen Abschluss im Bereich der Erwachsenenbildung. Nachdem er die Welt nicht mehr so erleben wollte, wie sie ihm vorgesetzt wurde, entschloss er sich, Menschen dabei zu helfen, wie sie ihre Beziehungen wieder glücklicher, harmonischer und erfüllter gestalten können. Da jeder Mensch auf dieser Welt das Gefühl der wahren Liebe erfahren sollte.

Momentan entdeckt er die Welt und glaubt an das Gute im Menschen. Nico spricht davon, dass alle Menschen wieder die Liebe zu sich selbst entdecken sollten, weg von: Was können mirr andere Menschen geben, hin zu: Was kann ich anderen Menschen geben damit Leid und Habgier auf unserer Welt verschwinden.

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.