Grundlagen einer Beziehung – 4 Dinge die du unbedingt wissen solltest
22. Dezember 2019
Show all

Meins, Deins, Unser – Warum dich diese 3 Worte unglücklich machen

 
Meins, Deins, Unser - Warum dich diese 3 Worte unglücklich machen


Lesezeit: 9 min


Vor einigen Jahren gab es im Fernsehen eine Werbung, die mit den Worten…

- …mein Haus…

- …mein Auto…

- …mein Boot…

- …mein Pferd…

…im Gedächtnis blieb und viele Menschen dazu bewegte ihr hartverdientes Geld bei einer bestimmten Bank anzulegen. Diese Bank nutzte einen emotionalen Trick der noch genauso wie heute in der Werbung angewendet wird und dich letztendlich im unglücklich sein, gefangen hält.

Nur wenige Menschen fällt dieser Trick auf und nur wenige schaffen den Weg dieses selbst auferlegten unglücklich sein zu entfliehen. Ich behauptete sogar, dass es ich um eine Art emotionale Gefangenschaft handele, die vergleichbar mit einer Sucht ist.

Selbst mir fällt es in so manchen Situationen schwer und befinde mich ebenso in diesem Kreislauf, der einer Gefangenschaft ähnelt, der mich am Ende nur unglücklich machen kann. Die meisten Menschen gestalten so unbewusst ihr ganzes Leben und wundern sich, dass sie von einem Chaos zum anderen rennen.

Möchtest du wissen wovon die Rede ist?

Es handelt sich um das „unbewusst“ anerzogenen Konsumverhalten, das sich in Form von „Besitzanspruch“ zeigt. Oder anders gesagt, es ist die Identifikation mit äußeren Dingen, meist materiellen Dingen, die uns abhängig machen, weil wir denken, bestimmte Dinge brauchen wir um wirklich glücklich zu sein.

Diesen unbewussten „Besitzanspruch“ übertragen wir auf unsere zwischen menschlichen Beziehungen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das unser Freundeskreis oder sogar der Partner oder die Partnerin ist. Wenn jemand kommt, und wir haben das Gefühl, uns nimmt jetzt jemand etwas weg, entsteht ein unbehagliches Gefühl das sich in Angst wiederspiegelt.

Durch diesen Besitzanspruch machst du dein „glücklich sein“ abhängig von anderen Menschen und folglich kontrollieren sie dich, ohne dass du es überhaupt mitbekommst.

Wenn du jetzt auf dein momentanes Wohlbefinden schaust, wie glücklich und zufrieden fühlst du dich. Und als nächstes schau um dich herum, wie viele materielle Dinge hast du zu Verfügung. Sicherlich eine große Anzahl unterschiedlicher Dinge, egal ob es deine Schuhe, deine Kleidung, Möbel, Bücher und viele weitere Dinge sind, die dein Leben leichter und entspannter machen.

Sogar dein Partner oder Partnerin für den oder die du dich entschieden hast, tragen nicht wirklich dazu bei, dass du dich heute glücklicher fühlst. Um zu verstehen, was wirklich dahinter steckt, möchte ich dich bitten dir folgendes Szenario vorzustellen: Für die meisten Menschen ist es das schrecklichste, wenn der Partner dich auf einmal links liegen lässt, kaum noch Beachtung schenkt und die Vermutung des Fremdgehens sich früher oder später noch bestätigt. Wie fühlt sich das für dich an?

Ich muss jetzt kein Hellseher sein, um zu wissen wie es dir in solchen Momenten geht. Niedergeschlagenheit, Verzweiflung und Enttäuschung machen sich breit und sind keine Seltenheit.

Alles Gefühlszustände denen wir hilflos ausgeliefert sind, jedenfalls scheint es so. Doch diese Schmerzen müssen nicht sein, wenn man versteht woher diese Reaktion kommt. Gerade vom eigenen Partner hintergangen zu werden löst in den meisten Menschen ein völliges Gefühlschaos aus und das nur, weil sie ihren Partner oder Partnerin als „DEIN BESITZ“ – ihr Eigentum angesehen haben.

Kein Mensch der Welt gehört dir – das einzige wofür sich dieser Partner entschieden hat ist - seine Lebenszeit mit dir zu teilen – und wie lange diese Zeit dauert, ob bis an dein Lebensende oder nur ein paar Wochen, Monate oder Jahre, dass liegt ganz an euch beiden.

Wenn man es genau nimmt, betrügt der fremdgehende in erster Linie sich selbst und er oder sie kann einem nur leidtun, denn ihm fehlt der Mut, mit dir offen und ehrlich seine Entscheidung zu überdenken. Menschen die fremdgehen suchen im Außen nach Liebe, Anerkennung, Wertschätzung und die allzu gern vermisste Lebendigkeit. Nur im Außen werden wir das nie finden, Liebe Anerkennung und Wertschätzung tragen wir in uns.


Einfach glücklich lieben


Vor allem sollten wir uns selbst lieben und uns selbst anerkennen. Klar schmerzt es hintergangen zu werden, doch es ist eine Beleidigung, einem anderen Menschen beweisen zu müssen, dass man gut genug für ihn ist.

Statt sich darüber aufzuregen und in die Opferrolle zufallen, was er oder sie dir angetan hat, darfst du dankbar sein und loslassen. Denn vom Leben wurde dir gezeigt, dass sich hier euer gemeinsamer Weg trennt. Sei dankbar für diese neue Chance, die du vom Leben gerade erhalten hast. In all den Beziehungen nach meiner gescheiterten Ehe hatte ich verzweifelt versucht, meine Partnerin irgendwie an mich zu binden, nicht durch eine weitere Hochzeit, nein durch unbewusste Kontrolle des anderen, was letztendlich die Beziehung immer zerbrechen ließ.

Man kann Liebe nicht kontrollieren und noch viel weniger kann man Menschen kontrollieren. Entweder man kann mit einander über die Beziehungsprobleme reden oder man geht andere Wege. Ich weiß, dass hört sich krass an – nur der Liebe hinterher rennen bringt nur Verzweiflung. Lass die Liebe von allein zu dir kommen und sie wird dich mit allem was du dir wünschst erfüllen.

Wenn du eine Beziehung oder Partnerschaft mit einem anderen Menschen eingehst, dann ist das nicht „Dein“ Freund oder „Meine“ Freundin. Jeder Mensch ist ein eigenständiges Lebewesen, mit eigenen Vorstellungen, Wünschen und Träumen.

Dieser Mensch ist kein Besitz, er oder sie gehört nur sich selbst. Doch genau dieser unbewusste Besitzanspruch lässt uns leiden, wenn unser Partner mal wieder nicht das tut, was wir wollen.

Eine Beziehung oder Partnerschaft ist lediglich ein zeitlich begrenzter gemeinsamer Weg, den ihr, vielleicht auf Lebenszeit, vielleicht auch kürzer gemeinsam geht. Wie lange dieser Weg dauert, hängt davon ab, was ihr gemeinsam daraus macht.

Die Toleranz, dass jeder Mensch sein eigenes Leben hat beendet jegliche Beziehungsprobleme und die daraus resultierenden Leiden. Genauso ist auch mit materiellen Dingen, die du hast. Sie begleiten dich für einen bestimmten Zeitraum und haben die Aufgabe dein Leben entspannter und lebenswerter zu machen. Ob sie irgendwann kaputt gehen, dir weggenommen werden spielt dabei keine Rolle. Wichtig sind dabei die Erfahrungen, die du mit ihnen machen durftest.

Höre auf dich mit Dingen oder Menschen zu identifizieren und einen Besitzanspruch aufzubauen. Genau dieses Verhalten lässt dich leiden. Schon als Kind haben wir uns angewöhnt, uns mit unseren Spielsachen zu identifizieren. Wenn dann ein anderes Kind kam und uns das Spielzeug weggenommen hat, erlitten wir emotionale Schmerzen und dieses Verhalten übertragen wir in unsere heutigen Lebensbereiche.

Wer diese üble Gewohnheit verändern und dieses unbewusste Leiden beenden möchte, sollte sich neue Gewohnheiten aneignen und wie das geht erfährst du in meinem kostenlosen Expertenratgeber: Beziehungsprobleme Deinstallieren – Warum deine Beziehungsprobleme vorprogrammiert sind. Hole dir jetzt das 100% kostenlose Angebot innerhalb der ersten 10 Minuten.

Mein Tipp: Finde die Liebe in dir! – und wie das geht, erfährst du in einem für individuellen Beratungs-Gespräch mit mir persönlich.

Herzlichst, dein nico


Löse noch heute deine Beziehungsprobleme!
Du fühlst dich in deiner Beziehung allein? Streit, Frust & Enttäuschung dominieren eurer Alltag. Du wünschst dir einen Partner der dich achtet und aufrichtig ist, dann hole dir jetzt deinen Expertenratgeber: Beziehungsprobleme Deinstallieren und erfahre warum deine Beziehungsprobleme vorprogrammiert sind.


Mit dem mit dem Klick auf "Anmelden" erklärst Du Dich einverstanden, dass Du wöchentlich eine E-Mail mit Tipps, Empfehlungen und Angeboten zum Thema "Einfach Glücklich Lieben" erhältst und, dass Du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.  Mir ist klar, dass ich mich jederzeit wieder von dem Newsletter abmelden kann.




Wer schreibt hier eigentlich?

Nico Schmidt ist ausgebildeter Tischler und erlangte den akademischen Abschluss im Bereich der Erwachsenenbildung. Nachdem er die Welt nicht mehr so erleben wollte, wie sie ihm vorgesetzt wurde, entschloss er sich, Menschen dabei zu helfen, wie sie ihre Beziehungen wieder glücklicher, harmonischer und erfüllter gestalten können. Da jeder Mensch auf dieser Welt das Gefühl der wahren Liebe erfahren sollte.

Momentan entdeckt er die Welt und glaubt an das Gute im Menschen. Nico spricht davon, dass alle Menschen wieder die Liebe zu sich selbst entdecken sollten, weg von: Was können mir andere Menschen geben, hin zu: Was kann ich anderen Menschen geben damit Leid und Habgier auf unserer Welt verschwinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.